MAXIMILIAN FERN AKM14 Hochsprung (1,56m) PLATZ 1. – TIM STANKE AKM15 Weitsprung (5,05m) PLATZ 2. 

Nach dreijähriger Pause der erste Wettkampf im Kasseler Auestadion mit neuester Zeitmessanlage. (German Timing) Start war am Samstag mit dem Dreikampf in der AKU12. Mathis Strüwing gab sein FSK Debüt in der AKU12 in den Disziplinen Sprint 50m – Ballwurf 80g – Weitsprung (Zone). Spannender Zieleinlauf über die 50m in 8,52sec – starker Sprung auf 3,38m – Ballwurf auf 26,50m. Prima Platz 5. mit 828 Punkten. 

Am Sonntag früh morgens war die AKU14 zu den Disziplinen 75m Sprint – Weitsprung – Hochsprung eingeladen. Für Lena Brand, Lara Furkert, Jette Witter und Mathilda Röhn der erste Wettbewerb in der Leichtathletik überhaupt. Zu Beginn ging es über die 75m Sprintstrecke mit 25 Teilnehmerinnen.

Aus dem Startblock preschte Mathilda in 12,99sec (Platz 20.) – Lara in 12,59sec (Platz 18.)  – Lena in 12,20sec (Platz 16.) und Jette in 11,85sec (Platz 11.) ins Ziel. Im Anschluss folgte der Weitsprung mit den ersten drei Versuchen. Lara sprang auf 3,11m (Platz 18.) – Mathilda 3,23m (Platz 16.) – Jette 3,24m (Platz 15.) und Lena Platz mit 3,55m (Platz 8.) Zum Abschluss sprangen alle vier über 1,00m beim Hochsprung auf Platz 14.

Für den Einstieg in die Leichtathletik sind dies prima Ergebnisse und dabei wurden die ersten Erfahrungen gesammelt. Mia konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen und wir wünschen ihr auf diesem Wege gute Besserung.

Ab Sonntag Mittag standen die Entscheidungen der AKU16 auf dem Zeitplan. Im Wettbewerb der AKM15 Tim Stanke und in der AKM14 Maximilian Fern. Bei den Jungs hat sich die Laufbahn auf die olympische 100m Strecke verlängert.

In einem langen Zielleinlauf platzierte sich Maxi in 13,50sec auf Platz 4. und Tim in 13,49sec auf Platz 3. (Bronze).

Geschlossen ging es an die vorbereitete Weitsprunggrube. Nach den ersten Sprüngen wurde der beste Absprungpunkt gefunden und beide trafen neue Bestweiten. Maxi sprang auf 4,82m und Tim setze einen Riesensprung auf 5,05m Platz 2. (Silber)  Die nächste Entscheidung bei steigenden Temperaturen war dann der Hochsprung. Beide Athleten hoch motiviert über die ersten Einstiegshöhen. Für Tim waren es dann 1,40m auf Platz 2. und Maxi schraubte sich auf 1,56m und Platz 1. Starker Auftritt für Maxi und Tim im gesamten Wettbewerb.

Bereits am nächsten Wochenende folgt der Block Sprint/Sprung in Hofgeismar wo auch Paul Steffek mit an Bord ist.

 Viele Grüße

 Markus Meibert