ZWEIMAL BRONZE FÜR SOPHIE NAß 

In diesem Jahr wurden die Hallenmeisterschaften erstmalig in der Langenberghalle Baunatal ausgetragen, da die Kasseler Auehalle aktuell saniert wird.

Die beiden jungen FSK Leichtathletinnen Sophie und Narja präsentierten sich in guter Tagesform die mit neuen persönlichen Bestleistungen belohnt wurden.

In der AKW11 waren insgesamt 19 Mädchen aus dem ganzen Kreis Kassel am Start. 

In der Halle wurde vom Sprungbrett auf die Matte gesprungen – nach dem Einspringen ging es dann auch gleich in die Vollen. 

Narja und Sophie legten die ersten Weiten vor – Sophie 3,79m + Narja 3,26m. Sophie erreichte das Finale und steigerte ihre neue persönliche Bestmarke auf 3,89m (alte Bestmarke 3,13m) und Platz 3.

Für Narja ebenfalls eine neue Bestweite (alte Bestmarke 2,88m) und Platz 15 im starken Teilnehmerfeld. Nach einer einstündigen Pause wurden die Athletinnen zur Hochsprunganlage gebeten.

Bei einer ungewohnten Mattenhöhe von ca. 0,95m stellten wir die ersten Anläufe ein und der Wettbewerb startete. Die ersten beiden Höhen über 0,90m + 0,95m wurden übersprungen. Der Anlauf neu eingerichtet und auch der glatte 1m Sprung war geschafft.

Bei der Höhe von 1,05m kam Narja leider leicht ins Straucheln und nach drei Versuchen feuerten wir nun zu dritt Sophie an. Mit jeder Höhe steigerte sich nun Sophie in diesem spannendem Finale auf übersprungene 1,16m. (ab 1,10m – 3cm Schritte)

Neue Herausforderung waren nun 1,19m im Schersprung. Kurz vorm Absprung rutsche Sophie mit dem rechten Fuß leider aus und sie musste verletztungsbedingt ausscheiden. Wir wünschen Sophie gute Besserung und Genesung. Mit ihren übersprungenen 1,16m erreicht Sophie eine neue persönliche Bestmarke und Platz 3.  (alte Bestmarke 1,05m)

Der letzte Wettbewerb stand mit dem 50m Sprint noch an. Gelaufen wurde über die vorhandene Tartanbahn mit installierter Messtechnik.

Narja fegte in 8,41 sec. über die 50m Bahn und belegte Platz 7. des kompletten Teilnehmerfeldes.  

Bereits am kommenden Wochenende geht es in Richtung Diemelsee zu den Nordhessischen Crossmeisterschaften wo uns spannende Entscheidungen erwarten.

Viele Grüße Markus Meibert