Name Sprung Barren Balken Boden Wertung gesamt
Posunko Tatjana 9,10 9,30 9,35 9,35 37,10
Meibert

Isabell

10,15 10,35 8,80 8,90 38,20
Wagner

Melina

—— 11,00 9,35 ——- 20,35
Gretz

Melina

8,30 10,10 8,90 11,05 38,35
Sow

Seynabou

12,90 11,65 11,00 10,25 45,80
Mia Schipper 13,65 13,95 14,40 13,60 55,60
Lena

Beck

13,70 13,30 10,55 14,20 51,75
Lea

Freyer

14,60 15,15 14,90 15,25 59,90
Leonie Paul 13,70 11,35 9,85 13,75 48,65
Emily

Beer

13,40 14,40 14,00 14,35 56,15
Sina

Schmidt

13,35 14,55 ——- 15,40 43,30

Am Sonntag, dem 27.10.2019 fand der dritte und letzte Durchgang Kreisliga-Wettkämpfe statt. Diesmal fuhren wir in die Langenberg-Turnhalle in Baunatal-Großenritte.

Wettkampfbeginn sollte eigentlich um 14.45 Uhr sein, aber letztendlich konnten unsere beiden Mannschaften nach etwas mehr als einer Stunde Verzögerung schließlich um 16:00 Uhr mit der Präsentation der Übungen am Stufenbarren beginnen.

Im Wettkampf 5, Jahrgang 2005 und jünger, Leistungsklasse LK4 starteten für Lohfelden: Tatjana Posunko, Isabell Meibert, Melina Wagner, Melina Gretz und Seynabou Sow. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit nach den Herbstferien konnten die Mädchen in ihren Übungen mehr Sicherheit zeigen und einen entspannten Wettkampf turnen. Jana Thiemich startete in diesem Wettkampf nicht, war aber bei Wettkampf 1 und 2 mit im Team.

Am ersten Gerät, dem Stufenbarren konnten alle Übungen ohne größere Fehler gezeigt werden. Auch am Sprung und am Boden konnten wir mit unseren Wertungen zufrieden sein. Einzig am Balken hatten wir einige Stürze zu verzeichnen, was uns natürlich wertvolle Punkte gekostet hat.

Wir belegten in diesem Durchgang wieder den 6. Platz, genau wie in den beiden vorangegangenen Durchgängen. Aus diesem Grunde war es auch klar, dass wir in der Gesamtwertung aus allen drei Wettkämpfen auch den 6. Platz belegen würden.

Für das erste Jahr im Bereich der modifizierten Kürübungen war Sabine Wagner, die Trainerin dieser Gruppe, mit den Leistungen ihrer Mädchen zufrieden.

In der Leistungsklasse „P6“ standen die beiden Trainerinnen, Karoline und Vereonika Rumpf, genau wie in den beiden vorangegangenen Wettkämpfen, wieder vor der schwierigen Entscheidung, wer dieses Mal pausieren musste. Diese Mal fiel das Los auf Sophia. Sie musste mit dem Turnen aussetzen, kam aber zum Anfeuern mit in die Turnhalle und drückte Sina, Leonie, Emily, Lena, Lea und Mia die Daumen.

Auch diese Gruppe startete am Stufenbarren als erstes Gerät. Die sechs Mädels turnten saubere Übungen und wurden mit hohen Punkten belohnt. Im Anschluss ging es an den „Zitter-“ Balken. Hier wurde die Aufregung und Nervosität der Turnerinnen sehr stark, sodass Leonie und Lena stürzten und dadurch einige Punkte verloren. Emily, Lea und Mia konnten dem Druck standhalten und sichere Übungen zeigen. Sina musste krankheitsbedingt an diesem Gerät pausieren, kämpfte sich an den nächsten Geräten aber zurück in den Wettkampf.

Am Boden zeigten alle sechs Turnerinnen ihr Können und sammelten die meisten Punkte aller in dieser Wettkampfklasse angetretenen Mannschaften. Zum Schluss hieß es nochmal die letzten Kräfte zu mobilisieren, um über den Sprungtisch einen Handstützüberschlag zu zeigen.

Durch das fleißige Training der letzten Wochen, erlangten alle sechs deutlich mehr Sicherheit an diesem Gerät, was sich beim Wettkampf bemerkbar machte und so konnten nochmal viele Punkte gesammelt werden.

Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet. In der Tageseinzelwertung erturnte Lea sich einen dritten und Emily einen zehnten Platz.

Die Mannschaft wurde mit einem super dritten und somit „Treppchen-Platz“ nach allen drei Durchgängen belohnt. Wir sind stolz auf Euch!

Vielen Dank an Veronika Rumpf, Klara Schüker und Stefanie Kinz für Ihren Einsatz als Kampfrichter, denn ohne Euch wäre ein Start nicht möglich gewesen!

Verfasserin: Sabine Wagner